Aktuelles über die Freiwillige Feuerwehr Lokstedt

Einsatzübung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

 

Es ist Donnerstag der 2. November 2017, 19:15 Uhr auf dem NDR Gelände in Lokstedt. Die feierabendliche Ruhe wird durch ein Aufheulen von LKW-Motoren gestört und man sieht drei Feuerwehrfahrzeuge mit Blaulicht auf dem Gelände. Jeder der die Fahrzeuge sieht, fragt sich wahrscheinlich, was passiert ist und was hat das zu bedeuten? Hoffentlich nichts Schlimmes!

 

Das geschilderte Szenario ist nur eine geplante Übung der Freiwilligen Feuerwehr Lokstedt. Als Freiwillige Feuerwehr im Stadtteil wird diese zu möglichen Schadensereignissen auf das NDR-Gelände im Hugh-Greene-Weg alarmiert. Aus diesem Grund war es für die Verantwortlichen vom NDR selbstverständlich, dass die Kameraden aus Lokstedt, nicht zum ersten Mal, auf dem Gelände eine Übung abhalten dürfen.

 

Schwerpunkt dieser Übung war ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen mit je einer eingeklemmten Person. Zu diesem Zweck wurden zwei Schrottautos mit Puppen ausgestattet auf dem Gelände positioniert. Diese Puppen galt es im ersten Schritt so schnell und so schonend wie möglich mit technischem Gerät aus dem Auto zu befreien. Im zweiten Schritt wurden verschiedene Szenarien zur Rettung von Personen aus einem verunfallten Fahrzeug durchgespielt. Da jeder Unfall einzigartig ist, gibt es kein Universalkonzept, dass sich auf jede Situation anwenden lässt.

 

Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich recht herzlich für die Möglichkeit und Unterstützung bei der Übung auf dem NDR Gelände. Ebenso geht der Dank auch an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kisdorf für die Bereitstellung eines weiteren Hilfeleistungslöschfahrzeugs, sowie der Vermittlung von Kenntnissen aus der Verkehrsunfallrettung in Schleswig-Holstein.